Typisch Berlin

Winderfeldtstraße, Schöneberg. (fo)

Noch keine Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar!

Typisch Berlin

Entdeckt von Radek in der Prenzlauer Allee im Prenzlauer Berg. (fo)

Noch keine Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar!

Entdeckt von Michael in Neukölln. (fo)

(fo)

Noch keine Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar!

Berlin ist viel mehr als nur „arm, aber sexy“ bzw. ist dieser, vom damaligen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit im Jahre 2003 geäußerte Spruch zwar zu einem jahrzehntelangen Markenzeichen für die Hauptstadt geworden, aber er beschreibt längst nicht mehr den Ist-Zustand. Berlin hat sich verändert, weiterentwickelt, ist teurer geworden und damit letztlich wohl auch weniger sexy, gleichwohl: Berlin hat großes Talent darin, sich immer wieder neu zu erfinden, den Gegebenheiten anzupassen und neue Impulse zu setzen. Die Hauptstadt erlebt in den letzten Jahren nicht nur wegen ihren vielen Museen und bekannten Clubs vielleicht mehr Aufmerksamkeit in der Welt als ihr lieb ist, sondern gilt irgendwie noch immer und vielleicht sogar mehr denn je, auch als Hochburg der Freiheit. 

Und ja, Bier und Berlin, das gehört natürlich auch stets zusammen.

Als europäische Metropole der Selbstverwirklichung, der Toleranz und Akzeptanz. In Berlin so scheint es, gelingt es, gewisse Werte noch besonders hochzuhalten. Von der sexuellen Orientierung bis hin zur ethnischen Herkunft, die Menschen hier beziehen Stellung, und das ist auch gut so:

Berlin kann mehr als nur schroff, hässlich und kalt sein. Von Anteilnahme, sozialem Engagement bis hin schneller Hilfsbereitschaft. Auch das sind Werte, die in Berlin nicht nur proklamiert, sondern auch gelebt werden.

Berlin ist damit auch zum Aushängeschild für Deutschland geworden, denn insbesondere mit der Hauptstadt assoziiert man auch die sog. „new germanness“. Was unsere Gesellschaft zusammenhält sind die Werte an die wir glauben und an die wir uns halten. Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften bzw. Ehen, die Rechte der Frauen und der Respekt vor der Herkunft bzw. Abstammung eines jeden hier lebenden Menschen. Werte, die es zu verteidigen gilt, denn sie sind die Basis für ein friedliches und menschliches Miteinander. Ein schönes Zeichen setzen aktuell die Herrschaften von Opel, die in ihrer neuen Kampagne sich klar zu diesen Werten positionieren und die bunte Vielfalt der Gesellschaft hierzulande versucht haben zu integrieren. So werden im Clip unter anderem eine junge Muslimin, ein bayerischer Tätowierer und ein schwules Modedesigner-Paar gezeigt.

Denn: Auch das ist Deutschland und sie alle gehören dazu. Film ab:

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Opel. Danke für die Unterstützung. 

Noch keine Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar!
Google+